Wenn man von der Stadt Thessaloniki aus in den Axios Delta Nationalpark geht, trifft man direkt hinter der Lagune von Kalochori das Delta des Gallikos Flusses. Gallikos ist einer von den vier Flüssen, deren Deltas und Mündungen sich in dem Nationalpark befinden.

“Der Gallikos-Fluss entspringt aus dem Krousia-Gebirge in Kilkis. Nach 65 km fließt er in den Thermaischen Golf. In der Antike hieß er Echedoros, “derjenige, der Geschenke birgt”, da sein Flussbett Spuren von Gold enthielt. Herodotus erwähnt, dass, als Xerxes durch Mazedonien auf seinem Weg nach Griechenland reiste, seine Armee das ganze Wasser des Flusses trank und er vertrocknete!

Aufgrund der langjährigen Ausbeutung seiner Wasserressourcen hat der Gallikos-Fluss keinen stetigen Oberflächenfluss in den großen Teil seines Bettes. Der Gallikos-Fluss wurde in den letzten Jahren dank des Flusses Aliakmon “wiederbelebt”. Große Mengen von Wasser, die den städtischen Komplex von Thessaloniki bedienen sollten, waren überflüssig und wurden daher auf das Flussbett des Gallikos getrieben.

An der Gallikos-Mündung treffen wir auf ein System von drei großen Pools, die aus Bodenextraktionen der vergangenen Jahrzehnte entstanden sind. Diese “Teiche” wurden zufällig geschaffen, aber sie sind heute voller Leben, denn sie sind die Heimat von Blässhühnern, Kormoranen, Pygmäen-Kormoranen, seltenen Reiherarten sowie Enten, dalmatinischen Pelikane, Flamingos, Schwänen und Bussarde im Winter.” *

Während unserer Spaziergänge sind uns verschiedene Vogelarten begegnet, wie Fluss-Seeschwalben, Brandgänse, Blässhühner, Seidenreiher, Kormorane und Höckerschwäne. Natürlich haben wir auch die wunderschönen Flamingos fotografiert. Hunderte von Ihnen haben uns durch ihre langsamen und harmonischen Bewegungen sehr schöne Bilder gegeben.

Wir haben Herden von Nutztieren angetroffen, wie Schafe, Ziegen, Schweine und hatten auch eines Morgens das Glück, dass wir da waren, als die einzige Herde von Wasserbüffeln in der Gegend den Fluss überquerte.

Wir waren auch da, als aufgrund der extrem niedrigen Temperaturen des letzten Winters, nicht nur die Lagune von Kalochori eingefroren ist, sondern auch das Wasser des Gallikos Flusses.

Leider hat die kurze Entfernung zu dem Großraum von Thessaloniki negative Auswirkungen, welche während unserer Spaziergänge sichtbar wurden. Wir begegneten immer wieder Bauschutt, Müll und liegengelassene Autoreifen.

Trotzdem ist es eine schöne Gegend, die in Verbindung mit der benachbarten Lagune einen Besuch wert ist.

 

* Source: Axios Delta National Park